Startseite
    Unsere Abenteuer
    Dies und Das
  Über...
  Archiv



http://myblog.de/xerxus

Gratis bloggen bei
myblog.de





10. März - Hexen

Hexen! Und gleich drei davon! Sie hatten sich in ihrer Hoehle versteckt welche mit allerlei Grauseligkeiten dekoriert war; ein Haufen Leiber, ein ganzer Berg an Armen und Beinen und natuerlich ein Turm an Koepfen! Das Regal mit den Augen welche an ihren Adern aufgehangen waren werde ich so schnell nicht aus meiner Erinnerung loeschen koennen … zum glueck war das nur Illusion – sie versteckten sich in dem Trugbild und warfen einen Magischen Kaefig in den eingang welcher Venla und Samael gefangen hielt, ich rollte mich in den scheusslichen Raum hinein und der rest der Helden war aus dem Raum ausgesperrt. Zum glueck war die Hoehlendecke hoeher als der Kaefig so das die Helden mir zur Hilfe eilen konnten in dem sie ueber den Kaefig kletterten. Obwohl die Hoehle mit allerlei grausligkeiten und Monsterdelikatessen dekoriert war, hatten die drei scheusslichkeiten wahrscheinlich schon laenger nichts mehr zu fressen bekommen! Annuschka, ein fast 3 meter grosses, hageres Biest mit Dolchlangen Klauen stuerzte sich auf Elsbeth und zerriss sie um sie dann in den riesigen schwarzen kessel zu werfen. Selpi, eine abgemagerte Schreckenskreatur mit Blaehbauch konzentrierte sich auf Darrow – der aber ihren Fluechen widerstehen konnte. Und die schlimmste von allen – Margarete – sah zunaechst so aus wie eine ganz normale Frau. Aber dann loeste sich ihr Kopf vom leib und flog – mit ihren ganzen Innereien als grausigen Schweif und Fangzaehnen als schreckliche Waffen, auf Beringol um ihn auszusaugen. Der Kleine war todesmutig und hielt die bestie fest bis Miljingh Phei sie mit einem gleissenden und heiligen Lichtsstrahl erledigen konnte. Todesmutig die zwei kleinen und unglaublich wie sie instinktiv die schwaechen ihres Gegners ausnutzen um uns von der Bestie zu bewahren. Als Margarte als erstes fiel loeste sich die Illusion auf sowie der Kaefig welcher Venla und Samael in schach hiel. Dann waren die zwei anderen kaum noch ein problem. Die Monster hatten jedoch so gut wie nichts bei sich – ein paar seltsame magische Knoechelchen und der Kessel war selbstredent magisch – auch eine unheimliche mit verkrueppelten Tieren verzierte Bluse welche jetzt Elsbeth traegt . Dann gingen wir in die Zimmer welche wohl Margarete bewohnt hatte – und dort wurden wir einiger anderer Dinge fuendig. Die Moenche finden wirklich jedes geheimversteck; eine Geheimtuer welche in einen Raum mit zwei Spiegeln und einem von Spinnweben zugewobenen Fluchttunnel fuehrte. In einer Truhe eine magische Laterne; und im Schreibtisch Tagebuchaufzeichnungen eines Elfen wohl welcher einiges ueber einen Kane zu erzaehlen wusste, und ueber einen Stecken der Flammen, und das die magsiche Laterne von Jussaga als wiedergutmachung geleistet wurde. Und das man durch Kisos Domaene wohl ueberall hin kommen koenne wo man wollte. Wie Beringol darauf kam Salz auf einen Spiegel zu werfen habe ich nicht verstanden – aber wie so oft hatte der gewitzte Gnom recht und der magische Spiegel erwachte zum leben.. nun… seine truebe oberflaeche wurde schillernd wie klares wasser und Braghardt warf seine Keule hinein… sicherlich verfolgte er damit einen hoeheren zweck – aber mir erschloss sich der nicht. Der Fluchttunnel in dem Geheimraum fuehrte an den unterirdischen Fluss und zu einem kleinen boot. Wir jedoch sind auf dem weg die Raetzel Bran Mak Morns zu loesen und so drangen wir tiefer in die verlassenen Tunnel ein. Darrow behielt den ueberblick ueber die gaenge und so kamen wir bald in einen grossen Raum in dem die metallische Statue eines wehrhaften huehnen steht. Links und rechts davon jeweils ein grosser, metallner Torbogen auf einem Podest. Auch ein Portal?! Ueber dem linken prangt auf jeden fall Taleps Symbol; ueber dem Rechten das seltsame Blitzsymbol von Irat… das gleiche das Venla um den Hals traegt…

EP: 785

Autor: Ultia

23.5.13 14:44
 
Letzte Einträge: 08. März - Karte vom Komplex der Alten, 04. Apr - Völlig Verpilzt



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung